Queen Elizabeth wird Weihnachten nicht wie gewohnt in Sandringham feiern.
Eigentlich reist die britische Monarchin alle Jahre wieder zu ihrem ostenglischen Landsitz, um dort die Feiertage zu verbringen. Aufgrund der rasanten Ausbreitung der Omnicron-Variante hat die 95-Jährige ihre Pläne nun jedoch geändert. Laut einem Palast-Mitarbeiter stelle diese „persönliche Entscheidung“ eine Vorsichtsmaßnahme dar, die nach sorgfältiger Abwägung getroffen wurde. Wie unter anderem BBC berichtet, wird die Queen Weihnachten stattdessen auf Windsor Castle verbringen. Ob auch alle weiteren Mitglieder der royalen Familie auf Windsor bleiben, ist nicht bekannt.

Eigentlich war erwartet worden, dass die Monarchin um den 17. Dezember herum nach Sandringham reisen würde. Dort besucht sie normalerweise am ersten Weihnachtsfeiertag zusammen mit ihrer Familie einen Gottesdienst in der Kirche St. Mary Magdalene. Die Straßen sind üblicherweise von reihenweisen Fans gesäumt, die einen Blick auf die Königsfamilie erhaschen wollen. Bereits am Sonntag (19. Dezember) ließ die Queen ihren wöchentlichen Gottesdienst sausen, um die Gefahr einer Ansteckung zu reduzieren. Außerdem sagte sie das traditionelle vorweihnachtliche Familienessen ab, das wegen der Corona-Pandemie bereits 2020 gecancelt werden musste.

©Bilder:BANG Media International – Queen Elizabeth II – Remembrance Sunday service – 8 Nov 2020 – Getty