Quentin Tarantino: Sein Lieblingsfilm ist Thor

Wusstest Du schon...

Willow Smith: Schweres Geständnis

Quentin Tarantinos Marvel-Lieblingsfilm ist ‚Thor: Tag der Entscheidung‘.
Der 56-jährige Regisseur ist zwar laut eigener Aussage nicht auf dem neuesten Stand, was Superhelden-Franchises angeht, doch das ‚Marvel Cinematic Universe‘ hat es dem Filmemacher angetan – insbesondere der Thor-Streifen von Taika Waititi aus dem Jahr 2017, den Tarantino als seinen absoluten Favoriten in der Reihe bezeichnet. Im Interview mit ‚Empire‘ erklärt er: "Ich verfolge die Filme seit ungefähr vier Jahren nicht mehr. Ich glaube, die einzigen Comic-Verfilmungen, die ich letztes Jahr im Kino gesehen habe, waren ‚Wonder Woman‘ und ‚Black Panther‘. Aber vor ein paar Wochen sah ich mir die Marvel-Filme nochmal an, damit ich ‚Endgame‘ anschauen konnte. Ich habe gerade ‚The First Avenger: Civil War‘ beendet, also kommt jetzt ‚Doctor Strange‘. Der letzte, den ich gesehen habe, war ‚Thor: Tag der Entscheidung‘. Ich habe ihn geliebt, er war mein Favorit in der Serie seit ‚The Avengers‘ – mein absoluter Favorit."

Derzeit wartet die Welt auf die Premiere von Tarantinos neuestem Streifen ‚Once Upon a Time in Hollywood‘ mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in den Hauptrollen. Der Film spielt im Hollywood der späten Sechziger und ist laut dem ‚Kill Bill‘-Macher ein "Liebesbrief" an die goldenen Zeiten der Traumfabrik. Tarantino erklärt: "Der Film ist wahrscheinlich mein persönlichster. Er ist eine Art Erinnerungsstück."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dave Grohl: Das sagt er zum ‘Nevermind’-Cover-Rechtsstreit

Sir Elton Johns ‚Farewell Yellow Brick Road: The Final Tour‘ wird letzte Tournee sein

Lorde fühlte sich inmitten der COVID-19-Pandemie einsam

Was sagst Du dazu?