Rachel Brosnahan: Waffen machen sie nervös

Wusstest Du schon...

Octavia Spencer: Besondere Beziehung zu ihrem Regisseur

Rachel Brosnahan hatte schwer damit zu kämpfen, am Set von ‚I’m Your Woman‘ eine Waffe zu bedienen.
Die US-Schauspielerin ist in dem neuen Drama als Hausfrau Jean zu sehen, die plötzlich mit ihrem Baby untertauchen muss, als ihr krimineller Ehemann seinen Partner hintergeht. Die Action-Szenen ließen die 30-Jährige jedoch mit einem unangenehmen Gefühl zurück. „Manchmal fühlt es sich in Filmen so an, als ob jemand eine Waffe in die Hand eines Schauspielers drückt, woraufhin Macht durch seine Venen strömt und diese Person auf einmal weiß, wie es sie benutzen muss. Ich fühle mich nicht wohl im Umgang mit Waffen“, enthüllt die 30-Jährige gegenüber der ‚New York Post‘-Kolumne ‚Page Six‘.

Ihr Filmcharakter habe sie sehr „nervös“ gemacht. „Ich bin schlecht im Umgang mit Waffen und zum ersten Mal jagte es mir Angst ein. Mir war nicht klar, dass sich plötzlich jeder, und alles um mich herum, anders anfühlen würde. Für einen Film davor musste ich lernen, zu schießen. Ich war nicht glücklich“, gesteht Rachel. Doch nicht nur Waffen am Filmset kann die ‚Marvelous Mrs. Maisel‘-Darstellerin schwer leiden. „Ich hatte einmal ein unfassbares Date mit einem Kerl, der mich aus irgendeinem Grund zu einer Schießanlage mitnahm. Glaubt mir, das blieb bei einem einzigen Date“, verrät sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Felicitas Woll: Wer hat ihr Herz gestohlen?

Nicky Hilton: “Zeit mit der Familie zu verbringen” war der Lichtblick der Pandemie

Alison Brie: Bindung zu Dave Franco gestärkt

Was sagst Du dazu?