Rachel Weisz: ‚Geschockt‘ über BAFTA

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Rachel Weisz konnte ihr Glück über ihre Auszeichnung mit einem BAFTA kaum glauben.
Die 48-jährige Schauspielerin durfte sich am Sonntag (10. Februar) über den Preis als beste Nebendarstellerin für ihre Darbietung in ‚The Favourite – Intrigen und Irrsinn‘ freuen. Im Interview mit ‚BANG Showbiz‘ offenbarte sie nach der Verleihung im Backstage-Bereich der Royal Albert Hall, dass sie es kaum glauben konnte, dass ihr diese Ehre zuteil wurde. "Ich bin schockiert, einen BAFTA zu gewinnen. Meine Leistung hing völlig von den anderen beiden ab. Olivia Colman ist großartig und reizend", erklärte die Ehefrau von Daniel Craig.

Weisz sagte außerdem, dass der Tanz der herausforderndste Aspekt des Films war, da sie in ihrer Karriere noch nie für einen Film über das Parkett fegen musste und über das filmische Ausnahmewerk selbst sagte die zweifache Mutter den Reportern im "Media-Room": "’The Favorite – Intrigen und Irrsinn‘ ist ein schöner Zufall nach #MeToo. Die #MeToo-Bewegung ermutigt Frauen dazu, sich zu äußern und über ihre Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen und Fehlverhalten zu sprechen."

Für die hübsche Brünette und die gesamte Crew des Films war es insgesamt eine erfolgreiche Nacht, denn das Komödien-Drama heimste bei der Zeremonie insgesamt sieben Preise ein. Der Schritt nach Hollywood hat sich für die Britin Weisz also eindeutig gelohnt. Wie gut, dass sie von ihrem Kindheitstraum, einmal Dedektivin zu werden, abgekommen ist…

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Brit Awards: George Ezra und Calvin Harris ausgezeichnet

„Grill den Henssler“: Steffen-Henssler-Comeback mit neuer Jury

‚King Karl‘ wird eingeäschert