Rag’n’Bone Man: Sein ultimativer Einschlaf-Trick

Wusstest Du schon...

Tracee Ellis Ross: Single und glücklich

Rag’n’Bone Man verrät, was gegen seine Schlafstörung hilft.
Wie der ‚Human‘-Sänger verrät, hatte er schon immer Probleme mit seinem Schlaf. Zeitweise habe er Cannabis geraucht, was geholfen habe. Als er aber mit dem Rauchen aufhörte, sei das Problem noch schlimmer geworden. „Ich hatte Zeiten, in denen ich Schlaftablette nahm, aber dann hat es ebenfalls nicht mehr für mich funktioniert“, schildert der Star. „Wenn ich keine Musik machte und im Urlaub war, schlief ich super. Das Problem ist, wenn ich arbeite und Dinge geschehen, über die ich ständig nachdenken muss.“

Glücklicherweise entdeckte der 36-Jährige dann aber einen Trick, den er sich ausgerechnet von seinem dreijährigen Sohn abschaute: eine Einschlafhilfe mit Weißem Rauschen. „Das funktioniert wirklich gut für mich. Wenn ich meine Tür offenlasse, kann ich es manchmal immer noch hören und es hilft mir beim Einschlafen“, berichtet der Musiker.

Im Gespräch mit dem ‚Happy Place’-Podcast spricht der Brite außerdem über seine Leidenschaft für Tattoos, die vor vier Jahren etwas mit ihm durgegangen sei. „Ich hatte diese dumme Idee auf einer meiner ersten Touren, dass ich mir jeden Tag ein Tattoo stechen lassen sollte“, offenbart er. Letztendlich ließ er sich aber viel größere Tätowierungen stechen als eigentlich geplant. „Ich spielte in Edinburgh und in der O2-Arena und stand fast wie eine Mumie da, weil ich meine Arme nicht richtig bewegen konnte. Es war schrecklich“, gesteht er.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kourtney Kardashian: Sex mit Scott nach der Trennung?

Meghan Trainor: Intensivstation nach Geburt

Emily Blunt: Kino ist das beste Date

Was sagst Du dazu?