Renee Zellweger mag Instagram nicht

Wusstest Du schon...

Fans enttäuscht von The Voice-Finale

Renee Zellweger hat keine Lust auf Instagram.
Die ‘Judy’-Darstellerin ist keine Freundin davon, ihr Privatleben mit der ganzen Welt zu teilen. In ihrer Kindheit und Jugend, so Zellweger, habe man ihr beigebracht, bestimmte Dinge innerhalb der Familie zu klären, weshalb ihre Privatsphäre eine besondere Bedeutung für sie habe. Während eines Interviews für die ‘LA Times’ erklärte sie: "Ich denke oft darüber nach. Und ich denke über die Art, wie ich aufgewachsen bin und erzogen wurde, nach. Meine Eltern sind sehr reservierte Menschen. Wir sprachen über Familienangelegenheiten nicht in der Öffentlichkeit. Ich fühle mich einfach unwohl damit. Und ich denke, dass unsere Generation die letzte ist, die irgendeine Art von Privatsphäre hat."

Die 50-jährige Schauspielerin hat zwar kein wirkliches Problem damit, wenn Fans einen Schnappschuss von ihr machen, trotzdem kommt es ihr komisch vor, dass die jüngere Generation dabei absolut kein Schamgefühl empfindet. "Es ist einfach seltsam, dass die jüngere Generation es nicht komisch findet, ihr Handy zu zücken und ein Foto von jemandem zu machen, der einen halben Meter entfernt steht", findet Zellweger, "ohne Hallo zu sagen, denn das ist heutzutage einfach so. Und es ist total normal. Ich verstehe das. Ich verstehe es vollkommen. Und ich habe kein Problem damit."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mickey Rourke: Rolle in Horror-Thriller

David Harbour stößt zu ‘No Sudden Move’

Alicia Silverstone: So stolz ist sie auf ihren Sohn Bear

Was sagst Du dazu?