Rian Johnson: ‘Star Wars’-Regie gleicht acht Studienabschlüssen

Wusstest Du schon...

Kristin Davis: Weiße Privilegien

Für Rian Johnson fühlte sich das Inszenieren von ‘Star Wars: Die letzten Jedi’ so an, als würde er "achtmal" die Uni beenden.
Der 45-jährige Filmemacher saß bei der achten Episode der Science Fiction-Saga, die gemischte Kritiken von Fans und Experten erhielt, im Regiestuhl. Nun erklärte er, er könne bei einer möglichen Rückkehr ins ‘Star Wars’-Universum von den "Erfahrungen" zehren, die er am Set des Films aus dem Jahr 2017 machte. ‘HeyUGuys.com’ sagte Johnson: "Jede Erfahrung, man lernt so viel, man lernt von jeder Erfahrung, egal, was sie war. Und besonders ein ‘Star Wars’-Film ist solch ein langer, involvierender Prozess, wo man mit so vielen talentierten Menschen arbeitet. Jeder Film ist so, als würde man seinen Master machen, und ‘Star Wars’ ist, als würde man acht Master [gleichzeitig] machen."

Johnson erklärte sich selbst kürzlich nach der harschen Kritik an seiner Arbeit wieder zu einem Fan von ‘Star Wars’, der es nicht abwarten kann, zu sehen, wie die Trilogie mit ‘Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers’ endet. ‘BANG Showbiz’ sagte der ‘Knives Out – Mord ist Familiensache’-Regisseur exklusiv: "Ich bin wieder ein Fan, ich kann einfach nur ein Filmfan sein. Also bin ich so aufgeregt. Ich schaute den letzten Trailer und ich presste mich an den Bildschirm. Ich kann es nicht erwarten, mich hinzusetzen und das Ende zu sehen, es wird großartig sein."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Harry und Meghan: ‘Geht wählen’

Kim Kardashian West: ‘JoJo Siwa ist ein Sonnenstrahl’

Herzogin Catherine genoss den Lockdown

Was sagst Du dazu?