Richard Armitage: Bücherliebe inspirierte Karrierewunsch

Wusstest Du schon...

Eros Ramazzotti: Auch seine zweite Ehe ist gescheitert

Richard Armitage kam aufgrund seiner Liebe für Bücher zum Schauspielern.
Der ‚Robin Hood‘-Darsteller deckt die Hintergründe seines Karrierewunsches auf. „Ich liebe es, zu lesen. Ich glaube, das hat mich in diesen Beruf gebracht. Nicht das Anschauen von Filmen und der Wunsch, in ihnen zu sein, sondern das Lesen von Büchern und aus ihnen Mini-Filme in meinem Kopf zu erstellen“, erzählt der Brite.

Neben dem Schauspielern schlägt sein Herz auch für das Aufnehmen von Hörbüchern. „Ich finde es sehr erfüllend“, schwärmt er. „Es passiert sehr selten, dass ich einem Buch begegne, das mir nicht gefällt. Ich lese so, als ob ich es einer anderen Person vorlesen würde. Es führt auf die Wurzel dessen zurück, wieso ich tue, was ich tue. Ich liebe das Geschichtenerzählen einfach.“

Auch das Theater stellt eine große Passion für den Star dar. Deshalb ist er umso bestürzter darüber, in welche Misere vor allem kleine Theater-Betriebe aufgrund der Corona-Krise geraten sind. „Es gibt einige kleinere Städte, die nur wenige Kunst-Knotenpunkte haben und wenn diese verschwinden, sind sie verschwunden. Es hängt praktisch am seidenen Faden”, zeigt er sich im Gespräch mit der Zeitung ‘The Guardian’ besorgt. “Das Leiden der Kinos stellt einen weiteren Nagel zum Sarg dar.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Khloé Kardashian steckte sich Anfang des Jahres mit dem Coronavirus an

Matthew McConaughey: Fast hätte er der Schauspielerei den Rücken zugewandt

Letitia Wright

Was sagst Du dazu?