Rita Ora: Glastonbury ist das Beste

Wusstest Du schon...

ESC 2017: Auf Levina sollten Sie besser nicht wetten

Rita Ora stellt das Glastonbury-Festival über Coachella.
Die 27-Jährige hat nach einer sechs Jahre langen Pause gerade erst ihr zweites Album ‚Phoenix‘ herausgebracht. Sie sagt aber, dass in ihrer Karriere bisher nichts so besonders war, wie ihr Auftritt auf dem Glastonbury-Festival auf der Worthy Farm im britischen Somerset. Die Show sei eines der Highlights in ihrer Karriere gewesen und würde sogar das berühmte Coachella-Festival in Kalifornien übertreffen.

In einem Text, den die Sängerin für die Zeitung ‚The Guardian‘ schrieb, heißt es: "Glastonbury war eines der Highlights meiner Karriere. Auf dieser Pyramiden-Bühne zu sein, ich habe mich furchtlos und wohl in meiner Haut gefühlt. Es war so ein Erfolg für mich. Ich denke nicht, dass ich das mit Worten beschreiben kann. Ist es besser als Coachella? Ich sage Ja, weil ich eine Britin bin."

Rita verriet außerdem, was ihr dabei geholfen hat, an ihrem neuen Album zu arbeiten. "Musik gibt mir die besten Vibes. In Zeiten, die ich abseits von meinem Handy verbringe, bin ich in der Lage, am kreativsten zu sein und mehr zu schreiben. Bei meinem neuen Album war ich fast gar nicht am Handy. Der Prozess war befreiend und erfrischend. Es war fast, als würde ich mich selbst kennenlernen. Du weißt gar nicht, was für einen großen Effekt dein Handy auf dich hat."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Prinz Harry: Wird Weihnachten zur Zerreißprobe?