Rita Oras schwarzer Traum

Wusstest Du schon...

Katie Holmes: Süßer Post zum 20. Jubiläum von „Dawson’s Creek“

Rita Ora hat sich bei den VMAs in einem traumhaften Kleid gezeigt.
Die Musikerin begeisterte das Publikum am gestrigen Abend (20. August) in einem schwarzen Traumkleid und verblüffte die Fans, als sie in der riskanten Robe, gepaart mit einem wilden Smokey-Eye-Look, über den Teppich der Preisverleihung schritt. Das Kleid der 27-Jährigen war durchsichtig und mit geschnörkelten schwarzen Paspeln verziert, was dafür dorgte, dass ihr BH und die schwarze Unterwäsche zu erkennen war. Dazu trug sie einen passenden Chucky Choker und schwarze Stilettos. Ihre Augen wurden von einem Kunstwerk aus Eyeliner-Linien umspielt und ihr gesamtes Make-up ließ ihre Haut regelrecht mit den Kameras um die Wette blitzen. Abgerundet wurde der Look mit schlichten schwarzen Finger- und Fußnägeln und einer Auswahl an Onyx-Ringen.

Die ‚Girls‘-Sängerin trat bereits am Sonntagabend (19. August) in New York auf, um die Award-Show zusammen mit dem ehemaligen One-Direction-Star Liam Payne zu eröffnen. Auch dort trug sie während ihrer Performance ein gewagtes, neongrünes Leoparden-Minikleid mit passender Strumpfhose und Schuhabsätzen in der gleichen Farbe und mit dem gleichen Muster. Große Diamantohrringe, eine Vielzahl von Armbändern und kleine Silberringe schmückten sie und ihre leuchtend rot manikürten Hände.

Bei der Hauptshow der Veranstaltung trat Ora auf die Bühne, um den Auftritt des Sängers Maluma anzukündigen. Dabei verriet die ‚Your Song‘-Interpretin, dass sie für ihre Zusammenarbeit mit dem DJ Avicii bei ‚Lonely Together‘ den Preis für den Besten Dance-Track gewonnen habe. Zu Ehren des DJs, der im April im Alter von nur 28 Jahren verstarb, sagte sie: "Ich habe gerade herausgefunden, dass Avicii und ich den Preis für das beste Tanzlied gewonnen haben, also lasst uns jetzt etwas Lärm für Avicii machen. Er war ein außergewöhnliches Talent."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessie J: Zu Gast bei Channing Tatums Show

Ed Speleers: Keine ‚Downton Abbey‘-Reunion

Mandy Moore: Das sagt sie zu den Beauty-Doc-Gerüchten