Rob Liefeld macht Marvel für ‘Deadpool 3’-Verschiebung verantwortlich

Wusstest Du schon...

Kurze Ehe: Miley Cyrus und Liam Hemsworth haben sich getrennt!

‘Deadpool’-Autor Rob Liefeld macht Marvel dafür verantwortlich, dass ein dritter Film des Projektes verschoben wurde.
Der 52-jährige Comicautor findet, dass das Marvel Cinematic Universe (MCU) das Franchise vernachlässigt hat, in dem Ryan Reynolds den Titelhelden darstellt, seitdem Disney das Medienunternehmen 21st Century Fox aufkaufte.

Rob enthüllte gegenüber ComicBook.com: "Ich mache Marvel dafür verantwortlich… dafür, dass es noch nicht passiert ist. Sie sind der Grund, warum es nicht läuft. Was das auch immer für ein Rätsel ist oder auch wenn es nicht in euren Masterplan gepasst hat, gebt es in Auftrag. Okay, gebt es einfach in Auftrag." Der Autor ist der Meinung, dass der vulgäre Superheld nicht in die Welt von Marvel passen wird, deren Fokus auf familienfreundlichen Filmen liegt. Rob fügte hinzu: "Wenn Ryan derzeit nicht an ‘Deadpool 3’ arbeitet, liegt das daran, dass Marvel es noch nicht genehmigt hat und das ist alles, was ich dazu zu sagen habe. Also, ob ich viel Vertrauen in das System habe? Mann, ich weiß es nicht."

Rob drückte auch seinen Wunsch aus, Ryan in einem Film neben Mark Ruffalos Darbietung des Hulk spielen zu sehen. Er mache sich aber Sorgen über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Erscheinungstermine der Projekte des Marvel Cinematic Universe.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Leigh-Anne Pinnock: Ihr mangelte es lange Zeit an Selbstvertrauen

Pink: Balance zwischen Job und Familie

Ellen DeGeneres verlässt die ‘Ellen DeGeneres Show’ nach 18 Jahren

Was sagst Du dazu?