Rob Lowe: Er hasst intime Szenen

Wusstest Du schon...

Elle Macpherson: So bleibt man auch mit über 50 noch fit

Rob Lowe hat zugegeben, dass ihm S*xszenen keinen Spaß machen.
Als Schauspieler muss der 57-jährige hin und wieder über seinen Schatten springen und auch Szenen drehen, die ihm nicht besonders gut gefallen. Auch S*xszene gehören dazu. Er wurde bekanntlich intim zwischen den Laken mit Demi Moore in dem 1986er Streifen ‚About Last Night‘. Er hat aber nun klargestellt, dass solche Szenen nicht so sexy seien, wie die Leute denken würden, wenn man sie an einem Filmset drehen muss.

Im Gespräch mit ‚Yahoo! Entertainment‘ verriet er über solche Szenen: „Sie machen keinen Spaß. Sie sind kein Freifahrtschein, so sehr man sich das auch wünschen würde.“ Stattdessen seien diese Szenen sogar recht langweilig und mühsam zu drehen, wie er weiter gestand: „Sie sind sehr technisch und in der Regel sehr langweilig. Ich weiß nicht, ob du schon mal jemanden acht Stunden lang küssen musstet – es macht keinen Spaß! Es ist nicht alles, wovon du geträumt hast.“

Mit seiner Co-Darstellerin Demi sei es allerdings recht entspannt gewesen. Er fügte hinzu: „Ich bin wirklich, wirklich froh, dass es Demi war, und dass andere Leute diese Entscheidung getroffen haben. Wir waren freundlich und wir fühlten uns wohl miteinander, und das ist der Schlüssel, um jede Liebesszene oder im Besonderen jede Nacktszene zu machen.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shanna Moakler möchte ihre Ehe- und Verlobungsringe versteigern

Herzogin Meghans Vater Thomas Markle droht mit Gerichtsprozess

Ariel Winter: Therapie ist “der beste Teil meiner Woche”

Was sagst Du dazu?