Robbie Williams: Angst vor dem Tod

Wusstest Du schon...

Ansel Elgort: Skript für ‚Baby Driver‘-Sequel so gut wie fertig

Robbie Williams hatte Angst, dass ihn sein Lebensstil umbringen würde.
Der ‚I Love My Life‘-Hitmacher, der ein Markenbotschafter für die weltweit bekannte Gesundheitsmarke WW ist, hatte jahrelang mit Gewichtsschwankungen und schlechten Angewohnheiten zu kämpfen. Zeitweise rauchte er sogar 40 Zigaretten am Tag und war auch zuvor schon wegen einer Sucht nach verschreibungspflichtigen Medikamenten in der Reha.

Mittlerweile hat der Take That-Star seine Süchte und Probleme besiegt und folgt nun einem strengen Gesundheits- und Fitnessplan. An einem gewissen Punkt habe er selbst realisiert, dass er sein Leben ändern müsse. In der aktuellen Episode des ‚Wellness That Works‘-Podcasts von WW, ehemals Weight Watchers, verriet der Star nun: "Ich wusste, ich musste endlich etwas tun oder ich würde sterben." Für ihn kam dieser Wendepunkt und heute kann er auch anderen Leuten gute Ratschläge mit auf den Weg geben: "Mach alles in kleinen Schritten. Du kannst so oft vom Pferd geschmissen werden, täglich, sekündlich, minütlich, aber du machst einfach immer weiter damit, auf das Pferd wieder aufzusteigen, und dann wird dein Empfinden, wer du bist, wo du bist und wie du dich in dir selbst und im Leben fühlst besser und besser. Aber es ist eine harte Reise."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„The Mandalorian“: Macht auch ohne Macht vieles richtig

Chris Pratt wollte zu Captain America werden

Daisy Ridley: ‚Der dritte Film ist der beste‘

Was sagst Du dazu?