Robbie Williams witzelte darüber, dass er von seiner „peinlichen“ Zeit als DJ auf Ibiza schockiert gewesen sei.
Der 48-jährige Popstar reiste im August in die spanische Stadt, um seinen ersten Auftritt als DJ von elektronischer Musik zu haben und während er hoffte, den Erfolg von Happy Mondays-Star Bez nachahmen zu können, musste er schließlich googeln, was er sagen könnte, während er live auf der Bühne stand.

Der Star verriet im ‚Changes‘-Podcast gegenüber der Moderatorin Annie Mac: „Also, ich tauchte bei meinem ersten Auftritt als DJ elektronischer Tanzmusik auf Ibiza an einem Ort namens 528 auf. Ich dachte mir, was passieren würde, als ich dieses Tanzprojekt machte, war, dass ich ein Zuschauer sein würde, aber auf der Bühne dachte ich mir nur, ich bin der Bez dieses Projekts, ich werde auf der Bühne herumlaufen, Vibes, weißt du. Was tatsächlich passierte, war aber, als ich beim ersten Gig auftauchte, dass 2.000 Leute vor der Bühne standen und mich nur anschauten, es gab kaum eine Bewegung und das war so unangenehm, es war so seltsam.“ Ich googelte: ‚Was sagen DJs?‘ während ich auf der Bühne stand, weil ich nicht wusste, was ich tun sollte! […] Ich wusste nicht, was ich tat, also wiederholte ich einfach die besten 10 Dinge einige Male.“ Der ‚Angels‘-Hitmacher fügte hinzu, dass er, obwohl er anfangs zuversichtlich bei dem Gedanken an den Auftritt war, jedoch überrascht wurde, als er merkte, dass er in einem Raum spielen würde, der einer „Garderobe“ ähnelte. „Ich konnte nicht glauben, wie peinlich das war! Das ist ein Schock gewesen, ein Schock. Dann bringen sie dich in ein Hinterzimmer und meinen: ‚Hier wirst du auftreten!‘ Ich sagte: ‚Was bitte? Das ist eine Garderobe!‘ Ich verstehe es – es spielt also keine Rolle, wer man ist, hier fängt man einfach an“, erzählte Robbie.

©Bilder:BANG Media International – Robbie Williams – TCA Ibizan Art Gala – August 16th 2022 – Dave Bennett – Getty