Robert De Niro: Neue Rolle als Einwanderervater in der Komödie “About My Father”

Wusstest Du schon...

“Der Denver-Clan” kehrt zurück: Darauf können sich die Fans freuen

Robert De Niro wird in der Komödie “About My Father” mitspielen.
Der 77-jährige Schauspieler wurde in dem neuen ‘Lionsgate’-Film an der Seite des Stand-up-Comedians Sebastian Maniscalco besetzt. Der Film dreht sich um das Leben des Komikers und die Beziehung zu seinem Vater.
Als Sebastian seinem italienischen Einwanderervater Salvo, gespielt von De Niro, erzählt, dass er vorhat, seiner amerikanischen Freundin einen Heiratsantrag zu machen, besteht Salvo darauf, ein Wochenende mit ihren Eltern zu verbringen. Obwohl die Kulturen aufeinanderprallen und es scheint, als hätten die beiden Familien nichts gemeinsam, werden sie am Ende des Wochenendes zur Familie.
Wir kennen Robert De Niro ja bereits aus anderen Vater-Rollen wie beim erfolgreichen Streifen “Meine Braut, ihr Vater und ich”. Auch Nathan Kahane, Präsident von ‘Lionsgate Motion Picture Group’ findet, dass die Rolle für den Schauspieler wie gemacht ist. ‘Deadline’ zitiert Kahane: “So wie Sebastian über seinen Vater spricht, klingt Salvo für uns wie der Typ, der denkt, dass Robert De Niro ihn in einem Film spielen sollte. Also dachten wir, warum nicht?”
De Niro und der Stand-up-Comedian haben bereits für den ‘Netflix’-Film ‘The Irishman’ zusammengearbeitet.
Dass der Oscar-Preisträger das Projekt zugesagt hat, begeistert die Produktion. Nathan erzählt: “Tatsächlich ist Robert De Niro unglaublich wählerisch, was die Projekte angeht, die er auswählt, deshalb sind wir begeistert, dass er so stark auf dieses urkomische und herzliche Drehbuch reagiert hat.” Der Drehstart ist noch für dieses Jahr geplant und das Lionsgate-Team freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Hollywood-Star: “Er wird ein fantastisches und lustiges Gespann mit Sebastian abgeben und wir können es kaum erwarten, noch in diesem Jahr mit der Produktion zu beginnen.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Brian McFadden: Nochmal nicht geheiratet

Jack Garratt: Songschreiben entspannt

Christine Quinn: Elternrat von Khloé

Was sagst Du dazu?