Robert Downey Jr. bekam mehr als 840.000 Euro Gage pro Minute für seinen Auftritt in ‚Spider-Man: Homecoming‘.
Der 53-jährige Hollywoodstar, der seit 2008 in die Rolle des Iron Man schlüpft, tauchte nur kurze acht Minuten in dem Marvel-Film auf, bekam dafür ‚Variety‘ zufolge allerdings umgerechnet rund 8,4 Millionen Euro Gage. In der Frühstückssendung ‚Good Morning America‘ sagte Downey Jr. zuvor über die Dreharbeiten an dem Film: "Ich hatte wirklich eine tolle Zeit. Ich liebe einfach Spider-Man, dass ich also in der Lage war, Spider-Man einer neuen Generation nahezubringen […], war toll."

Der ‚Iron Man‘-Star, der als erstes in den Genuss kam, einen der Marvel-Helden verkörpern zu dürfen, ist einer der am meisten gefragten Schauspieler in der Branche und es wurde bereits berichtet, er habe für seinen Auftritt in ‚Captain America: Civil War‘ ganze 33,6 Millionen Euro bekommen. Sein 36-jähriger Schauspielkollege Chris Evans, der am bekanntesten für seine Verkörperung des Steve Rogers in den ‚Captain America‘-Verfilmungen ist, bezeichnet Downey Jr. als unersetzbar in seiner Paraderolle. Auf der ComicCon in diesem Jahr sagte er: "Egal, wie es sich für mich anfühlt, versuche ich, mir vorzustellen, wie es sich für ihn anfühlt, weil er damit wirklich angefangen hat. Er ist wirklich so unersetzbar. Niemand kann jemals Iron Man sein. Es ist keine Rolle wie Superman oder Batman, die man immer wieder neu erfinden kann, niemand kann da ran." Evans bezeichnete seinen Kollegen außerdem als einen "wunderbaren Typen". "Er ist so ein wunderbarer Typ und so talentiert, so erfahren, und so unterstützend… Er war immer in meiner Ecke und ich habe mich immer von ihm unterstützt gefühlt", erklärte er.