Robert Pattinson: Batman-Rolle hat Vorteile

Wusstest Du schon...

Behati Prinsloo: Keine Make-Up-Bürsten

Robert Pattinson mag die Tatsache, dass er in die Fußstapfen anderer Batman-Darsteller tritt – trotzdem will er seinen eigenen Charakter erschaffen.
Der 33-jährige Schauspieler spielt die Titelfigur in Matt Reeves’ ‘Batman’-Streifen.

Für den Part des Batman entschied er sich, da seiner Meinung nach eine Rolle mehr Spaß macht, wenn mehrere Schauspieler bereits verschiedene Versionen der Figur geschaffen haben. In einem Gespräch mit dem ‘GQ’-Magazin – auf dem er auch der Cover-Star ist – erklärte Pattinson: "Ich denke, manchmal erscheinen die Nachteile wie Vorteile. […] Es macht Spaß, wenn man immer mehr Boden unter den Füßen bekommt. Zum Beispiel, wo ist die Lücke? Sie haben diese Art leichtere Version gesehen, Sie haben eine Art abgestumpfte Version gesehen, eine Art animalischere Version. Und das Rätsel dabei wird ziemlich befriedigend, wenn man denkt: ‘Wo ist mein Öffnung? Und außerdem, habe ich irgendetwas in mir, das funktionieren würde, wenn ich es tun könnte?’ Und dann ist es auch ein Vermächtnisteil, richtig? Das gefällt mir."

Batman wurde bereits in einer Reihe von Filmen auf die Leinwand gebracht. Christopher Nolans Trilogie mit Christian Bale in der Hauptrolle stellt dabei die jüngste Verfilmung dar. Reeves’ Ansatz soll jedoch darin bestehen, den Superhelden von seiner dunkleren Seite zu zeigen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Katie Price: Sie heiratet in Turnschuhen!

Drake wird bei den Billboard Music Awards mit dem ‘Künstler des Jahrzehnts’-Award geehrt

Pippa Bennett-Warner: Rolle in starbesetztem Thriller

Was sagst Du dazu?