Robin Thicke: Er bleibt seiner Heimat treu

Wusstest Du schon...

Noel Gallagher ist zu faul!

Robin Thicke lässt sich vom Feuer nicht abschrecken.
Das Anwesen von Robin Thicke ist den Waldbränden in Kalifornien vor einigen Monaten zum Opfer gefallen. Der ‘Blurred Lines’-Interpret und seine schwangere Freundin April Love Geary, mit der er bereits die kleine Mia großzieht, waren Anfang November aus ihrem Haus in Malibu evakuiert worden. Obwohl sein Familienheim komplett zerstört wurde, kommt ein Umzug für den Musiker nicht in Frage, wie er jetzt im Interview mit ‘Extra’ erklärte: "Wir haben unser Haus verloren. Derzeit mieten wir etwas in Malibu, mein Sohn [Julian] geht dort zur Schule. Wir lieben es jedoch hier, deswegen werden wir unser Haus wiederaufbauen. Wir bleiben auf längere Sicht dort."

Sein Sohn Julian stammt aus der Ehe mit Paula Patton. Im Interview mit ‘Entertainment Tonight’ hatte der Amerikaner nach dem Brand erzählt: "Es ist witzig, wenn man das in den Filmen sieht, dann denkt man, dass zumindest eine Puppe übriggeblieben sein sollte, ein Buch oder irgendwas. Aber es ist nur Schutt. Es ist nichts übrig." Der 41-jährige Sänger sieht jedoch auch Hoffnung in katastrophalen Zeiten: "Es ist eine großartige Gemeinschaft, eine Gemeinschaft von wundervollen Menschen, eine Menge Eltern, deren Kinder auf dieselbe Schule wie mein Kind gehen. Es ist einfach schrecklich. Aber bei der Rückkehr sehe ich eine Menge Hoffnung. Ich sehe, wie viele Häuser noch stehen, es gibt eine Menge positive Dinge, die die Leute, die evakuiert wurden, noch nicht wissen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kristen Bells Töchtern ist ihre Hollywood-Karriere Wurst

Jennifer Aniston: Dreh zu ‘Friends’-Reunion war hart

Nicole Kidman beherrscht das Glücksspiel