© Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Rocky mal zwei: Sylvester Stallone posiert mit sich selbst

Wusstest Du schon...

Amal Clooney verärgert den Designer Tom Ford

Zwölf volle Jahre musste Sylvester Stallone (71, „Creed – Rocky’s Legacy“) auf diesen Moment warten. Doch nun ist die berühmte Statue zu Ehren seiner ikonischen Figur „Rocky“ in Philadelphia komplett. All die Jahre hatte die dazugehörige Plakette gefehlt. Eine Tatsache, die sich der Star natürlich aus nächster Nähe selbst ansehen musste. Und so posierte der Schauspieler neben Bürgermeister Jim Kenney und vor einer jubelnden Menge eine Runde mit sich selbst. Diesen schönen Moment hat Stallone auf seinem offiziellen Instagram-Account mit der Welt geteilt.

Doch wieso dauerte es unglaubliche zwölf Jahre, ehe dieser gewaltige Fauxpas ausgebessert wurde? Auch das erklärt Sly höchstpersönlich: „Das ist die Einweihung einer Plakette, die vor zwölf Jahren für die Statue gemacht wurde. Aber ob ihr es glaubt oder nicht, sie wurde verlegt! Erst jetzt ist sie wieder aufgetaucht. Ich danke Bürgermeister Jim Kenney und seiner Belegschaft, der Polizei von Philadelphia und natürlich all den loyalen Fans, die der Kälte widerstanden haben.“

Schnell ein Beweisfoto

Und bevor das Schmuckstück wieder abhandenkommt, fotografierte und postete Stallone auch gleich noch ein Bild davon. Darauf zu lesen: „Es geht nicht darum, wie fest du zuschlägst. Es geht darum, wie fest du geschlagen werden kannst und trotzdem weitermachst. Auf diese Weise wird gewonnen.“ Und ganz klein unten links im Eck zu sehen: Das Jahr, in der die Plakette gemacht wurde – 2006.

Ein Wiedersehen mit Rocky Balboa wird es übrigens im November 2018 geben – dann wird die Fortsetzung „Creed 2“ in die Kinos kommen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Thomas Markle ist sicher: Lächeln von Herzogin Meghan ist nur gespielt

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages

Was sagst Du dazu?