Roger Daltrey ärgert sich über Elton John

Wusstest Du schon...

Liam Payne braucht psychologische Hilfe

Roger Daltrey ist verärgert, dass Sir Elton John noch nie auf einem seiner Benefizkonzerte gespielt hat.
Der ‘The Who’-Frontmann hat behauptet, der "I’m Still Standing" -Hitmacher habe seine "verdammten E-Mails" ignoriert, in denen er ihn mehrmals gebeten hat, ihn mehrmals gebeten hat, ein Konzert für den britischen ‘Teenage Cancer Trust’ auf die Beine zu stellen. Die Organisation versucht die Pflege und Erfahrung von jungen Menschen zwischen 13 und 24, die an der Krankheit leiden, zu verbessern. Daraufhin erklärte der 74-jährige Sänger gegenüber des ‘Daily Mirror’, dass er entschieden hat, seiner Verärgerung öffentlich freien Lauf zu lassen. Er sagte: "Ich habe drei Mal bei seinem Wohltätigkeitskonzert mitgemacht. Jetzt ist es an der Zeit, dass er bei meinem auftritt."

Obwohl er Elton John unbedingt in sein Line-Up unterbringen möchte, hat Daltrey mit seinen Konzerten großen Erfolg gehabt. Seit er im Jahr 2000 mit den Benefizkonzerten in der Royal Albert Hall in London begonnen hat, konnte er bereits Ed Sheeran, Noel Gallagher und Sir Paul McCartney für sich gewinnen. Seine nächsten Shows für die Kinder-Wohltätigkeitsorganisation sollen im März 2019 stattfinden. Es ist jedoch noch nicht bekannt, wen er gefragt hat und ob er bereits ein Line-Up feststeht. Der Sänger wurde kürzlich mit einer Gedenktafel in der Royal Albert Hall für seine Arbeit als Patron des ‘Teenage Cancer Trust’ geehrt, da der Veranstaltungsort bisher rund 32 Millionen Euro gesammelt hat. Elton John wiederum organisiert regelmäßig eigene Wohltätigkeitskonzerte für die ‘Elton John AIDS Foundation’, die eine Welt ohne AIDS für alle Menschen schaffen will.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shay Mitchell: Baby Nummer 2?

Kourtney Kardashian: Niemand wollte anfangs ‘Keeping Up with the Kardashians’ übernehmen

Die Gästeliste für die Beerdigung von Prinz Philip wurde bestätigt