Ronnie Vannucci Jr. misstraut natürlicher Verbreitung von Covid-19

Wusstest Du schon...

Tamara Ecclestone: Schmuck im Wert von 50 Millionen Pfund gestohlen

Ronnie Vannucci Jr. steht der Coronavirus-Pandemie misstrauisch gegenüber.
Der Killers-Drummer hält es für gut möglich, dass die globale Gesundheitskrise absichtlich gestartet wurde.

"Die ganze Sache ist sehr bequem, wisst ihr? Es fühlt sich merkwürdig verdächtig an", erklärt er im Interview mit der Zeitung ‘The Independent’. Vor allem das Timing finde er sehr seltsam. Der Musiker schrecke jedoch noch davor zurück, seinen Glauben an das Gute in der Menschheit zu verlieren. "Wenn es von Menschen gemacht wurde und getimt wurde, dann ist es sehr böse, was in mir den Wunsch weckt, mich einfach irgendwo unter einem Stein zusammenzurollen", gesteht er.

Von den wilden Theorien, die sich um den Ursprung und die Verbreitung von Covid-19 ranken, könne er nicht genug bekommen. "Ich liebe es! Ich liebe eine gute Verschwörungstheorie", teilt Ronnie seine Begeisterung. "Diese Alien-Sachen, sie haben UFO-Videomaterial veröffentlicht, das die US-Regierung einfach herausgibt. Es ist sehr interessant, was gerade passiert."

Sein Bandkollege Brandon Flowers sieht die gegenwärtige Lage ein wenig düsterer. Er hofft, dass die Krise den Weg für Donald Trumps Nachfolger freiräumen wird. "Vor ein paar Monaten hast du gesehen, was in Italien und Spanien passiert und hast mit ihnen mitgefühlt. Und bevor du dich umsehen konntest, waren wir diejenigen, mit denen die Leute fühlen", erklärt er. "Du kannst dich nicht einmal an deine Anführer wenden. Es ist eine ziemlich düstere Zeit für Amerika und wir hoffen, dass wir im November wenigstens ein neues Gesicht und eine Veränderung der Gangart sehen werden."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Cardi B findet, dass Rapperinnen unter zu viel Druck stehen

Naomie Harris verpflichtet sich für Apple TV+-Projekt

Mabel verbrachte Lockdown bei Eltern

Was sagst Du dazu?