Rosie Huntington-Whiteley: Beauty-Desaster

Wusstest Du schon...

Lewis Hamilton: Das haben die Modewelt und die Formel 1 gemeinsam

Rosie Huntington-Whiteley hofft, dass ihre Beauty-Patzer nie den Weg an die Öffentlichkeit finden werden.
Das Model ist eigentlich für seinen makellosen Stil bekannt. Doch wie die 31-Jährige selbst verrät, hat sie in der Vergangenheit auch die ein oder anderen Looks getragen, die ihr heute peinlich sind – allerdings nicht freiwillig. In einem Interview mit ‚Glamour Online‘ sagt sie: "Ich hatte manchmal desaströse Beauty-Looks. Ich habe so ziemlich ganz unten in der Industrie angefangen und mir dann den Weg nach oben erarbeitet. Anfangs habe ich deshalb bei ziemlich fragwürdigen Shootings mitgemacht mit sehr schlimmen und mutigen Looks. Zum Glück war das alles vor Instagram und dem Internet, deshalb hoffe ich, dass diese Bilder nie ans Tageslicht kommen werden!"

Trotzdem habe diese Erfahrung auch etwas Positives. Sie fügt hinzu: "Lass uns einfach sagen, ich habe so viel Make-up gesehen, das so schlecht gemacht wurde, dass ich jetzt weiß, was man nicht tun sollte, wenn man sich schminkt." Das Wichtigste, um gut auszusehen, habe aber gar nichts mit Schminke zu tun. Lieber investiere die Britin Zeit und Geld in die Pflege ihrer Haut, wie sie weiter erklärt: "Der beste Tipp, den ich in Sachen Beauty jemals bekommen habe, ist, dass alles mit der richtigen Hautpflege beginnt. Die Haut ist das allerwichtigste – und das sagte mir jeder Make-up-Artist in der ganzen Industrie. Ich versuche, in gute Produkte zu investieren, meine Pflege zu verbessern, je älter ich werde, auf das Klima zu achten und einfach zu lernen, was für meine Haut gut ist."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Vegane Mode mit Converse

Chris Pratt macht es offiziell

Robin Thicke: Sein Vater ist bei ihm