Rosie Huntington-Whitely: In dieser Unterwäsche fühlt sie sich weiblich

Wusstest Du schon...

Kate Hudson: Das Warten hat ein Ende

Rosie Huntington-Whiteley hat über ihren Unterwäsche-Favoriten gesprochen.
Das 34-jährige Model hat ihre neue ‘Marks & Spencer‘-Lingerie-Linie auf den Markt gebracht und unter zwei Fotos eines Zweiteilers auf Instagram geschrieben: „Ich liebe ein Set aus einem Bralette und French Knickers. Weil ich weiß, dass ich mich sofort feminin darin fühle. Es kann gar nicht besser werden, als diese grün farbige Version meiner letzten Kollektion. Es hat mir so Spaß gemacht, es zu designen.“ In einem früheren Post hatte die Frau von Hollywood-Star Jason Statham erklärt: „Meine Inspiration waren die 1920er. Ich denke, es ist meine liebste Kollektion bisher.“ Mittlerweile folgt die Blondine vielen anderen Designern, um sich Inspiration zu holen, anstatt Magazine zu durchwühlen: „Mein Social Media ist voll mit Reisezielen und Architektur, aber auch angereichert mit Designern, denen ich wirklich gerne folge. Für mich hat es definitiv den Weg verändert, wie wir Mode interpretieren und konsumieren. Denn früher konnten wir das alles nur in Magazinen sehen, die wir einmal im Monat bekommen haben.“ Und weiter fügte sie hinzu: „Als Teenagerin bin ich vom Schulbus nach Hause gerannt, weil ich wusste, dass ein bestimmtes Magazin ankommen würde. Und heutzutage haben wir es praktisch die ganze Zeit in unseren Händen. Es hat also die Art, wie wir konsumieren total verändert, weil es so unmittelbar ist.“

Trotzdem ist das Model vorsichtig, was sein eigenes Kaufverhalten angeht. Denn sie wolle nicht dazu beitragen, Fast Fashion zu viel Raum zu geben: „Ich passe auf und achte darauf, weil ich denke, dass es zu einem Überkonsum führen und dazu beitragen kann, dass du Trends folgst ohne dir gegenüber ehrlich zu bleiben. Ich versuche also mich häufiger selbst daran zu erinnern, ob ich etwas wirklich brauche.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Simon Cowell: Spuk-Haus soll weg

Kate Moss: Sie tätowiert bald

Brian McFadden: Nochmal nicht geheiratet

Was sagst Du dazu?