Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist tot

Wusstest Du schon...

Taylor Swift: Selbst ist die Frau

Die Sängerin des schwedischen Popduos, Marie Fredriksson, ist im Alter von 61 Jahren gestorben.
Diese traurige Nachtricht teilte das Management der Künstlerin mit. So sei sie am Montagmorgen (09. Dezember) an den Folgen ihrer jahrelangen Krebserkrankung gestorben.
In einer Erklärung heißt es: "Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass eine unserer größten und beliebtesten Künstlerinnen nicht mehr da ist."

Auch ihr Bandkollege und Gitarrist Per Gessle, (60), zollte seinem ehemaligen Roxette-Mitglied und Mitbegründerin mit einem rührenden Instagram-Post Tribut.

Bei Marie wurde im Jahr 2002 ein Gehirntumor diagnostiziert, woraufhin sie auf das Raten ihrer Ärzte eine Pause machte und sich zurückzog. 2009 erholte sie sich jedoch von der Krankheit und kehrte zu Roxette zurück. Ihre Krankheit kehrte jedoch 2016 zurück und Marie, die im Laufe ihrer Karriere auch mehrere Soloalben veröffentlichte, beendete ihre Karriere ganz.

Berichten in Schweden zufolge wird Marie in einer privaten Zeremonie bestattet, an der nur nahe Verwandte und Freunde teilnehmen. Marie Fredriksson hinterlässt ihren Ehemann Mikael Bolyos und zwei Kinder.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Billie Eilishs Fans können sich auf neues Album freuen

Josh Klinghoffer: Das sag er zum Red Hot Chili Peppers-Ausstieg

Queen wird als erste Band mit britischer Münze gewürdigt

Was sagst Du dazu?