Royale Etikette? Nicht für Meghan

Wusstest Du schon...

Lauren Graham: „Ich war wieder dort, wo ich hingehöre“

Herzogin Meghan ignoriert das royale Protokoll – nicht zum ersten Mal!
Die 37-Jährige schließt selbst die Autotür oder wirft sich in ein schwarzes Outfit, obwohl das doch eigentlich nur auf Traueranlässen gerne gesehen ist. In jüngster Vergangenheit hielt sie es zum Beispiel auch nicht für nötig, bei offiziellen Anlässen eine Strumpfhose zu tragen, was aber laut Protokoll Pflicht ist. Und nun? Dieses Mal sind es ihre Fingernägel! Sie sind nämlich dunkel lackiert.

Schauplatz des "blamablen" Ereignisses waren die British Fashion Awards am Montagabend (10. Dezember) in London. Die 37-Jährige trat dort ganz überraschend als Laudatorin für Claire Waight Keller auf, die Kreativdirektorin von Givenchy und Designerin ihres Brautkleides. Auf der mittlerweile deutlich sichtbaren Babykugel der Herzogin lag natürlich ein ganz besonderer Fokus und da sie diese mehrmals sanft streichelte, rückten auch die dunkel lackierten Nägel der ehemaligen ‚Suits‘-Darstellerin in den Mittelpunkt. Blöd, denn laut ‚OK!‘-Magazin sind gemäß dem königlichen Protokoll nur unauffällige und natürliche Rosé-Töne erlaubt. So soll die Queen seit 29 Jahren den gleichen Farbton tragen, nämlich ‚Ballet Slippers‘ von der Marke Essie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Leonardo DiCaprio: Einsatz für den Amazonas

Justin Bieber: So überlebt man eine Panikattacke

Lady Gaga: Partnerarbeit bei ihren neuen Songs