Russell Crowe war nicht überzeugt von Gladiator

Wusstest Du schon...

Meghan Markle: Ihre Anwesenheit in ‘Suits’ wird spürbar sein

Russell Crowe war nicht überzeugt von seiner Rolle in ‘Gladiator’.
Der 56-jährige Schauspieler, der in dem epischen Film aus dem Jahr 2000 den römischen General Maximus Decimus Meridius spielte, gibt zu, dass er anfangs nicht sicher war, ob das Drehbuch zu dem Streifen wirklich ein Erfolg sein könnte. Als jedoch der Produzent Walter Parkes gegenüber Crowe erwähnte, dass Filmlegende Ridley Scott die Regie übernehmen wird, biss der Hollywoodstar an. Im Interview mit ‘Variety’ erklärte der Australier: "Ich las das Skript und dachte, dass das kein Film ist. Aber als Parkes dann sagte ‘Es ist 184 vor Christus, du bist ein römischer General und Ridley Scott wird die Regie führen.’ Es war genug für mich, um mit Ridley reden zu wollen."

Crowe sprach mit dem Magazin im Zuge des 20. Jubiläums des Blockbusters und verriet ebenfalls, wie schwer es war, den richtigen Look für ihn zu finden, nachdem er zuvor an ‘Insider’ gearbeitet hatte. Er verriet weiter: "Ich kam gerade vom ‘Insider’-Set. Ich war gigantisch. Ich hatte keine Haare, denn ich trug in dem Film eine Perücke, also rasierte ich mir den Kopf, damit es bequemer ist und die Perücke schneller aufgesetzt ist. Ich sah nicht aus wie ein römischer General."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna trauert um das verstorbene Model Nick Kamen

Queen Elizabeth verkauft zwei auf ihrem Sandringham-Anwesen hergestellte Biersorten

Gwyneth Paltrow: Mütter müssen zusammenhalten

Was sagst Du dazu?