Sacha Baron Cohen legt seine Borat-Filmrolle ab

Wusstest Du schon...

“Star Wars: Die letzten Jedi”: Der längste Teil der Saga

Sacha Baron Cohen hat nicht noch einmal vor, erneut den Part des Borat zu spielen.
Der 49-jährige Komiker erklärte, dass er seine Rolle des Reporters Borat Sagdiyev aus Kasachstan für den Film ‘Borat Anschluss Moviefilm’ aus dem letzten Jahr nur wegen Donald Trump wieder aufnahm.

In dem Film verkleidet sich Sacha als der ehemalige Präsident Amerikas, um Zugang zu der Konferenz der Konservativen zu bekommen. Borat befand sich auf der Konferenz, um dort für die Filmszene die Tochter seines Filmcharakters dem Vizepräsidenten Mike Pence anzubieten. Cohen enthüllte gegenüber dem ‘Variety’-Magazin: “Ich habe Borat wegen Trump wieder aufgenommen.

Dieser Film hatte einen Zweck und jetzt gibt es diese Absicht nicht mehr. Also genau, er befindet sich jetzt im Schrank.” Der ‘Der Spion und sein Bruder’-Darsteller hatte vor kurzem verraten, dass er sich in Lebensgefahr befand, als er für das Sequel des Filmes ‘Borat – Kulturelle Lernung von Amerika, um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen’ von 2006 bei einer Massenkundgebung für Waffenrechte auftauchte.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Pink: Sie soll Joey Fatone von NSYNC in die “Kumpelzone” gesteckt haben

Zendaya: Die virtuelle Emmy-Zeremonie war wie gemacht für sie

Amy Schumer: Sie genießt die ruhige Zeit mit ihrem Sohn

Was sagst Du dazu?