Salma Hayek: Filmrolle wegen Freundschaft angezweifelt

Wusstest Du schon...

Justine Heindle macht ihrem Ex Vorwürfe

Salma Hayek wollte wegen ihrer Freundschaft mit Co-Star Javier Bardem zuerst nicht für ‚Wege des Lebens – The Roads Not Taken‘ unterschreiben.
Die 54-Jährige befürchtete, dass sie die Beziehung, die sie mit dem spanischen Schauspieler und seiner Frau, ihrer besten Freundin Penelope Cruz, im wirklichen Leben hat, verderben könne, indem sie sich bereit erklärte, die erste Frau seiner demenzkranken Figur zu spielen.

Sie sagte gegenüber ‚BANG Showbiz‘: „Ich sage immer: ‚Wenn du eine Freundschaft verderben willst, leihst du dir entweder Geld bei deinen Freunden oder spielst mit ihm in einem Film.‘“ Allerdings entschied sie sich dann doch für das Projekt, stand am Anfang aber vor einigen Herausforderungen. Das Paar fand es zunächst nicht einfach, eine neue Dynamik darzustellen, und Penelope warnte sie sogar, dass sie nicht glaube, dass das Projekt funktionieren würde, als sie das Set zu Beginn der Dreharbeiten besuchte. Salma erinnerte sich: „Es war nicht einfach, weil wir uns gegenseitig anschreien mussten. Ich erinnere mich an das erste Mal, als ich zum Set kam. Ich und Javier gingen zum Mittagessen und riefen Penelope an, lachten und machten Gesichter. Sie sah es und sagte dann: ‚Ihr werdet keinen Erfolg haben, Leute.‘“ Glücklicherweise konnten Salma und Javier die Dinge wenden und schließlich doch erfolgreich die richtige Beziehung auf dem Bildschirm spielen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?