Sarah Ferguson: Ihr Insiderwissen war bei ‚The Crown‘ unerwünscht

Wusstest Du schon...

Chris Cornell: Seine Frau zweifelt an der Selbstmord-Theorie

Sarah Ferguson bot den ‚The Crown’-Produzenten exklusives Insiderwissen an – doch diese lehnten ab.
In der vierten Staffel der erfolgreichen Netflix-Serie tauchten auch die Herzogin von York und ihr Ehemann Prinz Andrew auf – wenn auch nur kurz. Fergies Rolle wurde dabei von Jessica Aquilina übernommen, während Tom Byrne ihren heutigen Ex-Mann darstellte.

Wie die 61-Jährige nun gegenüber dem ‚Town & Country‘-Magazin enthüllt, kontaktierte sie sogar Produzent Andy Harries, um den Serienmachern Informationen aus erster Hand zu verraten. Ihr Angebot sei jedoch abgelehnt worden. „Ich sagte zu ihm ‚Wieso kann ich meinem Charakter nicht helfen?‘“, offenbart sie im Gespräch mit dem ‚Town & Country‘-Magazin. Dass ihre Figur kaum in der Staffel zu sehen war, hätte sie gerne geändert. „Hallo? Wo ist Fergie?“, scherzt die Britin.

Trotz alledem verriet die Mutter von Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie kürzlich, dass sie ein großer Fan der Serie sei. „Ich fand, dass es wunderschön gefilmt war. Die Kameraführung war exzellent“, lobte Fergie gegenüber ‚Us Weekly‘. „Ich liebte die Art und Weise, wie sie meine Hochzeit integrierten.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Catherine besuchte den RAF Brize Norton-Militärflugplatz

Jamie Lee Curtis: Lob für Scarlett Johansson

Daniel Craig: 20 Anzüge pro Action-Szene

Was sagst Du dazu?