Sarah Silverman ist "sehr wütend und auch traurig" über die Anschuldigungen sexueller Belästigung gegen ihren engen Freund Louis C.K.
Der 50-jährige Comedian wurde von mehreren Frauen des sexuellen Fehlverhaltens beschuldigt. Er soll sich vor seinen Opfern entblößt und masturbiert haben. In einem Statement hat der Entertainer daraufhin zugegeben, dass die Vorwürfe der Wahrheit entsprechen. Nun hat seine enge Freundin Silverman Stellung bezogen und ihre Bestürzung über die Vorfälle bekräftigt. "Einer meiner besten Freunde seit über 25 Jahren, Louis C.K., hat vor Frauen masturbiert. Er hat seine Macht über Frauen auf kaputte Weise ausgenutzt, und manchmal haben sie danach sogar ihre Comedy-Karriere an den Nagel gehängt", erklärt die Schauspielerin in der Hulu-Show ‚I Love You, America‘.

Im Interview fragt sich Silverman weiter, ob sie noch weiterhin mit einer Person befreundet sein kann, die so eine Tat begangen hat. Allerdings möchte sie diese Frage nicht sofort beantworten. Zunächst gehen ihr die Opfer seiner sexuellen Übergriffe vor. Sie betont: "Die einzigen Menschen, die gerade zählen, sind die Opfer. Sie sind Opfer und zwar aufgrund einer Sache, die er begangen hat. Ich hoffe, es ist okay, dass ich gerade auf der einen Seite sehr wütend bin, weil Frauen von ihm und unserer Kultur Unrecht angetan wurde, und gleichzeitig auch traurig bin, weil er mein Freund ist." Dennoch fordert sie Konsequenzen für das Verhalten des Stand-up-Komikers. Nur so könnten die Menschen besser werden. "Und ich kann es verdammt noch einmal nicht erwarten, dass wir alle besser werden", gibt sich Silverman kämpferisch.