Scarlett Johansson: ‚Black Widow‘ deckt auf

Wusstest Du schon...

Rachel Bilson: Bloß kein Corona!

Scarlett Johansson glaubt, dass ‚Black Widow‘ ein Licht auf das Ungleichgewicht der Gesellschaft wirft.
Die 36-Jährige spielt die Titelfigur im neuen Marvel-Film und Scarlett ist sehr stolz auf den von Cate Shortland gedrehten Film. Sie sieht den Streifen als Schritt in die richtige Richtung für mehr Gleichberechtigung von Frauen.

Im Interview mit dem Magazin ‚Glamour UK‘ erklärte die Schauspielerin jetzt: „Der Film ist von Natur aus weiblich, auch weil Cate Regie führt, und er wirft definitiv ein Licht auf ein Ungleichgewicht, das Frauen meiner Meinung nach aufgrund der Art und Weise, wie unsere Gesellschaft seit Tausenden und Abertausenden von Jahren ist, von Natur aus empfinden!“

Scarlett findet auch, dass es in dem neuen Film um „Frauen, die sich gegenseitig aufrichten“ geht.
Sie fügte hinzu: „Der Film handelt von der Unterwerfung von Frauen und dem Trauma, aus dem wir uns gegenseitig helfen müssen. Es ist ein Film über Frauen, die sich gegenseitig aufhelfen, damit sie gedeihen können. Ich glaube nicht, dass man das wirklich aus diesem Film herausnehmen kann, weil es dort eine Zutat ist, und es ist auch an der Zeit. Ich möchte nicht, dass es nicht da ist, aber es ist ein wichtiges Stück, sich von diesem Geschlecht wegzubewegen, das auch ein Teil davon sein muss, da es Teil des Problems ist!“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shanna Moakler möchte ihre Ehe- und Verlobungsringe versteigern

Herzogin Meghans Vater Thomas Markle droht mit Gerichtsprozess

Ariel Winter: Therapie ist “der beste Teil meiner Woche”

Was sagst Du dazu?