© imago/Eibner Europa

Schwarzenegger, Gabalier und Co.: Starrummel beim Hahnenkamm-Rennen

Wusstest Du schon...

Vanessa Hudgens: Unglücklich mit ihrem Image

Kitzbühel im Ausnahmezustand: Auch in diesem Jahr tummelten sich während der berühmten Hahnenkamm-Abfahrt am Samstagmittag neben den Ausnahmesportlern auch jede Menge Prominenz in den österreichischen Alpen. Allen voran stahl Hollywood-Legende Arnold Schwarzenegger (69, “The Last Stand”) den Profi-Skifahrern die Show. Die “Steirische Eiche” ließ es sich auch 2017 nicht nehmen, auf der Ehrentribüne dem Spektakel beizuwohnen. Nach dem Event traf sich der 69-jährige Ex-Governor von Kalifornien noch mit dem österreichischen Bundeskanzler Christian Kern (51, SPÖ) auf ein Pläuschchen.

Auch wenn Schwarzenegger naturgemäß die größte Nummer in Kitzbühel war, fanden auch andere Top-Stars den Weg nach Tirol. Neben den österreichischen Promis um Musiker Andreas Gabalier (32, “Hulapalu”), Ski-Legende und Schlagerstar Hansi Hinterseer (62, “Weil ich dich so mag”) oder Ex-Formel-1-Weltmeister Niki Lauda (67), tummelten sich auch deutsche Sternchen in Kitzbühel. So wurden unter anderen Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick (38) und Moderator Johannes B. Kerner (52) auf der Tribüne gesichtet.

Lust auf Kitzbühel bekommen? Hier erfahren Sie alles über den Kult-Skiort

Ach: Einer durfte natürlich nicht fehlen. Die Stimmungskanone Gerhard Friedle (46), wesentlich besser bekannt als DJ Ötzi, ließ es sich natürlich nicht nehmen auch in seiner Tiroler Heimat für ordentlich gute Laune zu sorgen. Gemeinsam mit den Zuschauern stimmte der nämlich seinen Mega-Hit “Hey Baby” an. Den sportlichen Wettkampf hat übrigens ein 27-jähriger Italiener mit dem etwas irritierenden Namen Dominik Paris. Aber das hat an diesem Samstag in Kitzbühel irgendwie nur die eingefleischtesten Ski-Fans interessiert…

(dr/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

J.K Simmons: Tritt er dem Cast des ‘Batgirl’-Films bei?

‘Jungle Cruise’: Emily Blunt ließ ‘The Rock’ zappeln

Edgar Wright kritisiert die Schwarzmaler der Zukunft des Kinos

Was sagst Du dazu?