Sean Penn will ein gutes Beispiel sein

Wusstest Du schon...

Beendet Jack Black wirklich seine Schauspielkarriere?

Sean Penn will durch seine Corona-Tests als gutes Beispiel voran gehen.
Der 59-jährige Schauspieler gab vor kurzem bekannt, dass seine Nonprofit-Organisation CORE (‘Community Organised Relief Effort’) kostenlose Teststationen aufbauen will, an die man einfach mit dem Auto heranfahren kann, um herauszufinden, ob man sich mit COVID-19 angesteckt hat. Nun erklärt Penn, dass seine Entscheidung, Teststationen aufzubauen ein Beispiel sein soll, um anderen zu zeigen, was sie tun können, um die Tests einfacher und kostengünstiger durchzuführen. Im Interview mit ‘CBS This Morning’ erklärt er: "Jetzt gerade ist es wie ein Amok-Szenario, dieser Virus. Und sein Hauptfokus sind Afro-Amerikaner, Ältere, Native Americans. Aber es ist ihm egal, wer sonst noch im Weg steht. Unsere größte Ambition ist es, ein Modell zu sein, das kopiert werden kann. Es ist kein Business, bei dem man Ambitionen hat, die Nummer eins zu sein. Die Idee ist es, so schnell wie möglich ein lautes, sichtbares Beispiel dafür zu sein, was andere tun können. Wir brauchen wirklich ein genaues Bild davon, wie viele Tests landesweit gemacht werden."

Schon vor kurzem hatte Penn angekündigt, dass er vorzugsweise Menschen, denen das Corona-Virus gefährlich werden könnte, testen lassen möchte. Er erklärte: "Man will die Schwächsten, die, die uns am schwächsten machen, und diejenigen, die systemrelevant sind, testen, um zu sehen, ob sie Symptome haben oder nicht."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hall of Fame: Tina Turner & Co ziehen ein

Dave Bautista: Schockierende Filmrolle

Intergalactic Liebe

Intergalactic-Star Sharon Duncan-Brewster: Es liegt Liebe in der Luft

Was sagst Du dazu?