Viply – das VIP Magazin

Serena Williams fand ihren After-Baby-Body cool

Serena Williams war nach der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia glücklich über das Aussehen ihres Bauchs.
Die 37-jährige Tennisspielerin ist schon immer für ihren äußerst athletischen Körper bekannt. Nach ihrer Schwangerschaft war Serena jedoch glücklich, zunächst keinen Sixpack mehr zu haben, da sie so daran erinnert wurde, wo die kleine Alexis Olympia gewachsen war. "Nachdem ich aus dem Krankenhaus kam", erklärte die Sportlerin im Interview mit dem ‘Allure’-Magazin, "hatte ich einen Bauch, aber ich dachte mir ‘Das ist irgendwie cool. Ich habe ein Bäuchlein, denn dort war das Baby.’"

Trotzdem arbeitete Serena hart daran, die Babypfunde wieder loszuwerden und verrät, dass es nicht leicht für sie war, ihren alten Körper wiederzubekommen. Sie erklärt: "Ich habe in den letzten acht Monaten hart daran gearbeitet, meine Babypfunde loszuwerden. Es war nicht leicht. Ich bin keine 21 mehr. Aber ich habe es langsam aber sicher geschafft."

Die mehrfache Grand Slam-Siegerin bringt Karriere und Kind perfekt unter einen Hut – doch manchmal müssen auch Abstriche gemacht werden. So verpasste Serena beispielsweise die ersten Schritte ihrer 16 Monate alten Tochter, da sie beim Wimbledon-Training war. Im ‘Pretty Big Deal’-Podcast verriet sie: "Das war ziemlich hart für mich, weil ich beim Training war und an dem Tag noch nicht einmal ein Spiel hatte. Ich war nur beim Training und sie machte ihre ersten Schritte und ich war so enttäuscht."

Die mobile Version verlassen