Sharon Osbourne: Zwangspause für ihre Talkshow

Wusstest Du schon...

Kendall Jenners Romanze mit Devin Booker “wird immer ernster”

Sharon Osbourne steht nach ihrem Wortgefecht mit Sheryl Underwood unter Beschuss.
Die beiden Moderatorinnen sorgten am letzten Mittwoch (10. März) für große Aufmerksamkeit, nachdem sie sich vor laufender Kamera stritten. Thema der Diskussion war Piers Morgan, der ein guter Freund von Sharon ist. Der britische Journalist musste die Sendung ‚Good Morning Britain‘ kürzlich verlassen, nachdem er die Glaubwürdigkeit von Herzogin Meghan infrage gestellt hatte. Als Sharon ihn bei ‚The Talk‘ verteidigte, war für Sheryl das Maß voll.

„Es erweckt den Anschein, dass du seine rassistischen Äußerungen bestätigst oder schützt“, warf sie der Frau von Ozzy Osbourne vor. Das ließ Sharon jedoch nicht so auf sich sitzen. „Sag mir bitte, wann du gehört hast, dass er rassistische Dinge sagt?“, ärgerte sie sich. „Ich habe das Gefühl, in einen elektrischen Stuhl gesetzt zu werden, weil ich einen Freund habe, von dem viele Leute denken, dass er rassistisch ist. Macht mich das also automatisch zu einer Rassistin?“

Anschließend zeigte sich Sharon jedoch reuevoll und entschuldigte sich für ihre Äußerungen. „Es tut mir wirklich leid. Ich bekam Panik, fühlte mich überrumpelt, wollte mich verteidigen und erlaubte, dass meine Angst und mein Entsetzen davor, als rassistisch bezichtigt zu werden, überhandnahmen“, erklärte sie zerknirscht. Inzwischen wirft ihr jedoch auch die Schauspielerin Holly Robinson Peete vor, sie rassistisch behandelt zu haben.

Der Sender CBS hat inzwischen reagiert und angekündigt, zu investigieren, was es mit dem Vorfall und den Anschuldigungen auf sich habe. Man wolle sicherstellen, dass ‚The Talk‘ ein „diverser, inklusiver und respektvoller Arbeitsplatz“ bleibe. Bis dahin werde die Talkshow pausiert.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hugh Jackmans Ehe ist für ihn so “natürlich wie das Atmen”

Amanda Seyfried: Dank Ruhm von Angstzuständen geplagt

Harald Glööckler: Ich verstehe nicht, warum Leute sich über Schönheits-OPs aufregen

Was sagst Du dazu?