Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Sharon Stone hat die Kontrolle

Sharon Stone will die Zügel ihrer Karriere selbst in der Hand halten.
Die ‘Basic Instinct’-Darstellerin hat sich von all ihren Agenten getrennt um sich in Zukunft ihre Filmprojekte selbst aussuchen zu können. Im Interview mit ‘independent.co.uk’ erklärt Stone über ihren Entschluss: “Naja, ich habe tatsächlich meine Agenten und mein Management und all diese Leute entlassen. Ich will eigentlich nur von Regisseuren engagiert werden, deren erste Wahl ich bin. Ich will keine Filmprojekte mehr vorgestellt bekommen. Ich will nicht zu Leuten geschickt werden, weil ich ihren Film finanzieren könnte. Ich will nicht verkauft werden. Ich will nicht, dass andere Leute entscheiden, welches Material ich sehen sollte und welches nicht. Ich nehme nur direkte Angebote an.”

Dass die Regisseure ihrer Wahl sie auch in Zukunft kontaktieren können hat Sharon derweil sichergestellt. Der Entschluss, in Zukunft jede Entscheidung ihrer Karriere selbst zu treffen, war für den Hollywoodstar ein wichtiger Schritt. Sie erzählt weiter: “Die meisten Leute wissen, wie sie mich zu fassen kriegen. Sie können meiner Publizistin Sachen schicken, die sie an mich weiterleitet. Natürlich bin ich auf Instagram. Ich habe all diese Leute entlassen, die mir sagten, weshalb ich nicht arbeiten kann. 40 Jahre voller zu groß, zu klein, zu dick, zu dünn, zu blond, zu braun, zu jung, zu alt…zu dies zu das.”

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen