Sharon Stone kritisiert den Trend der Cancel Culture

Wusstest Du schon...

Tom Cruise: ‘Jack Reacher’-Spin-off ohne den Hollywood-Star

Sharon Stone ist der Ansicht, dass die Cancel Culture zu den “bescheuertsten Sachen” überhaupt gehört, die sie jemals mitbekommen hat.
Die ‘Basic Instinct’-Darstellerin kritisierte den Trend, bei dem man jemanden komplett abschreibt, wenn er eine Aussage macht, mit der man nicht übereinstimmt. Dies führe Stones Meinung nach jedoch dazu, dass sich die Leute “davor fürchten würden, richtige Gespräche zu führen” und aus ihren Fehlern nicht voneinander lernen können.

In einem Interview mit Jenny Hutt in deren SiriusXM-Radiosendung ‘Just Jenny’ erklärte Stone: “Ich denke, dass Cancel Culture die bescheuertste Sache überhaupt ist, die ich jemals mitbekam. Ich denke, dass die Leute Sachen sagen, die sie fühlen und so meinen und wenn das einen angreift, dann ist das eine großartige Möglichkeit, dass alle davon lernen und daran wachsen können und sich gegenseitig verstehen können.” Die 63-jährige Schönheit findet es wichtig, dass Raum für Diskussionen bleibt, weil jeder einen anderen Hintergrund hat, der seine Ideen und Meinungen formt. “Wir alle kommen aus unterschiedlichen Kulturen, haben verschiedene Hintergründe, verschiedenen Sachen und wir haben alle andere Erfahrungen gemacht, unterschiedliche Traumata erlebt, unterschiedliche Erziehungen gehabt, andere religiöse Hintergründe”, so Sharon weiter.

Der Hollywood-Star forderte zudem alle auf, “erwachsen zu werden” und “Mitgefühl füreinander zu entwickeln”.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Amanda Seyfried: Bessere Rollenangebote mit dem Alter

Emma Thompson hasst High Heels

‚The Crown‘-Stars zollen Prinz Philip Tribut

Was sagst Du dazu?