Sharon Stone: Nach Schlaganfall wie ausgewechselt

Wusstest Du schon...

Zuschauer verlassen in Scharen den neuen Film von Lars von Trier

Sharon Stone fühlt sich seit ihrem Schlaganfall wie ein neuer Mensch.
Die 62-jährige Schauspielerin erlitt 2001 einen Schlaganfall, nach dem sie selbst die grundlegendsten Fähigkeiten neu erlernen musste. Wie sie nun verriet, habe sie diese Herausforderung aber als Gelegenheit angenommen, "bessere Entscheidungen zu treffen". Heute fühlt sie sich rundum gut und von Altlastern befreit.

Im Gespräch mit ‘Attitude’ sagte sie nun: "Wenn du dein Gehirn wieder aufbauen musst, kannst du bessere Entscheidungen treffen. Ich meine, ich habe sogar beschlossen, meinen Geist zu disziplinieren. Wenn ich mein Gehirn wiederaufbaue, ist es vielleicht wie mit einem Muskel. Vielleicht sollte ich nicht einmal Zeit mit schlechten Gedanken verbringen. Vielleicht muss ich keine schlechten Gedanken haben."

Wenn sie nun zurückblickt, ist sie über diese Entscheidung noch immer sehr dankbar und glücklich, obwohl sie sich nicht mehr an alles vor dem Schlaganfall erinnern könne. "Wenn ich mein Ich von vorher anschaue, erinnere ich mich an sie, an das meiste davon. Nicht alles, aber ich erinnere mich an sie. Aber ich fühle mich nicht ganz wie sie. Es ist eine seltsame, seltsame Art von dualer Realität. Wir können uns wirklich aussuchen, wer wir in unserem Leben und unserer Karriere sein wollen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Minogue: So süß schwärmt sie von ihrem Freund

Cardi B kann sich vor Date-Angeboten kaum retten

Chrissy Teigen: Ihre Schwangerschaft bereitet ihr mentale Probleme

Was sagst Du dazu?