Shaun Ryder fühlt sich ’nackt‘ auf der Bühne

Wusstest Du schon...

Miley Cyrus vertraut dem Universum

Der Happy Mondays-Star Shaun Ryder gab zu, dass er nervös wird, bevor er auf der Bühne auftritt.
Der ‚Step On‘-Interpret mag zwar fast vier Jahrzehnte Shows gespielt haben, aber das heißt nicht, dass es der Musiklegende aus Manchester nun leichter fällt, vor Publikum aufzutreten. Er gab zu: "Ich bin kein Künstler und ich sage auch nicht, dass ich mich auf der Bühne lebendig fühle. Wenn ich auf die Bühne gehe, fühle ich mich nackt und so, als ob ich sterbe." Der 56-jährige Sänger meinte aber, dass die Band, die aus Bez, Gary Whelan, Mark Day und Paul Ryder besteht, "besser" denn je ist, wenn sie live auftritt.

Der ‚Bournemouth Daily Echo‘-Zeitung erklärte er: "Zwischen mir und dir, die Auftritte der Mondays sind besser denn je. Jetzt sind wir Erwachsene und alle können die Wahrheit sehen. Wir fanden heraus, wie wir eine Band sein können. Wir alle gehen anders zu den Gigs und zeigen unseren Respekt…"

Shaun hatte vor Kurzem erzählt, dass die 80er und die 90er "verschwommen" sind. Der ‚The Black Grape‘-Star war damals von Drogen und Alkohol benebelt und gab zu, dass er sich an das meiste, das passierte, nicht mehr erinnerte, wobei ihre Reisen nach Brasilien die Ausnahme waren. Shaun verriet ‚BANG Showbiz‘: "Nun, ich sage euch, ich kann mich an die 60er Jahre mehr erinnern, als an die 80er und 90er. Die sind unscharf."

The Happy Mondays werden diesen Herbst und Winter mit 29 Shows auf Tournee gehen, die am 23. Oktober in Inverness, Schottland, beginnt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Alicia Vikander lässt sich nicht unter Druck setzen

Britney hat Angst vor Fehlern

Michael Caine: Ich bin ein Autor

Was sagst Du dazu?