Sheryl Crow: ‚Es war vorherbestimmt‘

Wusstest Du schon...

Nach Zusammenbruch: Kanye West ist wieder aufgetaucht

Sheryl Crow bezeichnet es als "absolut verrückt", einen Job als Backgroundsängerin von Michael Jackson ergattert zu haben.
Bevor sie die weltbekannte Sängerin wurde, die sie heute ist, hatte die Grammy-Gewinnerin Mühe, Fuß in der Musik-Industrie zu fassen. Glücklicherweise brachte sie das Schicksal dann mit dem 2009 verstorbenen ‚Beat It‘-Hitmacher zusammen. "Mein großer Durchbruch kam ungefähr acht Monate, nachdem ich nach Los Angeles gezogen bin. Ich nahm gerade ein Backup im Studio auf und hörte zufällig, wie Leute darüber geredet haben, für Michael Jacksons Tour vorzusingen, also fand ich raus, wo es war, und landete am Ende den Job als eine seiner Background-Sängerinnen. Es war absolut verrückt und einer dieser Momente, die vorherbestimmt waren", berichtet die 56-Jährige.

Dieser Job öffnete sprichwörtlich alle Türen für die ‚If It Makes You Happy‘-Künstlerin. Nachdem sie ihren Lebensunterhalt erst als Kellnerin verdient hatte, kamen nun Jobangebote, mit internationalen Musikstars wie Tina Turner, Don Henley, Stevie Nicks und Bob Dylan auf Tour zu gehen. "Ich habe ein Ein-Zimmer-Apartment in L.A. gemietet und in einem Jazz-Club gekellnert und von Scheck bis Scheck gelebt. Endlich konnte ich mir Dinge leisten!", sagt Sheryl im Gespräch mit ‚InStyle‘.

Auch ihre Adoptivsöhne Levi (8) und Wyatt (11) sollen wissen, dass nur harte Arbeit zum Erfolg führe. "Ich war kein Kind, das alles bekommen hat, das es wollte", stellt die Sängerin klar. "Ich versuche, meine Jungs so zu erziehen, dass sie verstehen, dass alles einen Wert hat und dass es bestimmte Dinge gibt, für die du arbeiten musst. Ich denke, dass es heutzutage wichtig ist, denn Kinder wachsen mit mehr Sachen auf, die ihnen zur Verfügung stehen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Alex Turner: Er ist schon wieder vergeben!

Setzte Beyoncé Hexerei gegen ihre Schlagzeugerin ein?

Nick Cannon sucht Frieden mit Kanye West