Shia LaBeouf: Ein lebensverändernder Co-Star

Wusstest Du schon...

James Gunn: Besonderes Geschenk zum Anfang der ‚Suicide Squad‘-Dreharbeiten

Shia LaBeouf konnte sich von Zack Gottsagen einiges abschauen.
Der 33-Jährige spielt in der dramatischen Komödie ‚The Peanut Butter Falcon‘ an der Seite des 34-jährige Stars, der bereits seit seiner Geburt das Down-Syndrom hat, ein gesundheitliches Phänomen, durch das Betroffene Wachstumsstörungen und geistige Behinderungen haben können. Trotzdem hat Zacks Blick auf das Leben und seine sanfte Art Shia so sehr fasziniert, dass er auch eigene Blickwinkel hinterfragte. Der Film handelt von Zak, der Downsyndrom hat und sich mit dem Verbrecher Tyler anfreundet, der schlussendlich sein Coach und sein Verbündeter wird.

Im Gespräch mit ‚HeyUGuys‘ verriet der Schauspieler: "Ich wuchs mit Nirvana und den Simpsons auf und ich habe ein echtes Zynik-Gen in mir, das irgendwie die naiv-kitschige Seite in mir überwiegt. Dann verbringts du längere Zeit mit Zack und irgendwann merkst du einen Effekt. Zack hat einen Effekt auf jeden, mit dem er Zeit verbringt und es ist ein erweichender Effekt."

Der Star, der bereits früher offen über seine eigenen Suchtprobleme und sein PTBS-Problem, das er bereits aus der Kindheit hat, sprach, rechnet Zack den Erfolg des Filmes und auch seiner eigenen Rolle an. "Mein ganzes wirklich ist dieser Typ, ihm wirklich zuhören, wirklich zuschauen und sich in ihn zu verlieben. Ich würde mir meinen Input gar nicht anrechnen lassen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kanye West: Kirche im Strip-Club

Lili Reinhart wehrt sich gegen OCD-Kritiker

Zendaya: Alles ausbalanciert

Was sagst Du dazu?