Sienna Miller hat ihre Eizellen einfrieren lassen.
Die britische Schauspielerin feierte im Dezember ihren 40. Geburtstag. Angst vor dem Alter hat sie jedoch nicht – ganz im Gegenteil. Vielmehr freut sich die blonde Schönheit über das neue Kapitel in ihrem Leben. „Ich liebe die Ruhe davon. Es gibt einfach viel weniger Ängste“, verriet sie im Gespräch mit dem ‚Elle‘-Magazin. Doch nach ihrem Geburtstag habe sie sich dazu entschieden, ihre Eizellen einfrieren zu lassen, um damit ihre „Fruchtbarkeit für die Zukunft sichern zu wollen“. Obwohl sie bereits die neunjährige Tochter Marlowe hat, fühle sie sich unter Druck gesetzt, noch mehr Kinder zu bekommen. „Grausam“ sei die Biologie zu Frauen in ihren 40ern. Miller weiter: „Nachdem ich mich wirklich darauf konzentriert hatte, ein weiteres Baby zu bekommen, dachte ich mir: ‘Wenn es passiert, dann passiert es’. Diese Art von existenzieller Bedrohung hat sich aufgelöst.“ Im Gegensatz zu früher habe Sienna nun glasklar vor Augen, was ihr wichtig ist.

„Meine Freundschaften, mein Kind und letztendlich der Versuch, glücklich zu sein“, zählt sie auf. „Das ist wirklich genug.“ Tatsächlich habe sie auch mit 40 Jahren „teilweise immer noch viel zu viel Spaß“, scherzt die Designerin. „Aber ich habe das Gefühl, dass ich mehr Kontrolle über mein Leben habe. Und das ist wirklich sehr entlastend.“ In ihren jungen Jahren habe sie dagegen stets den Zwang verspürt, sich beweisen zu müssen. Damals sei Sienna von „Unsicherheit“ und „niedrigem Selbstbewusstsein“ zerfressen worden. Heute sieht die Sache ein wenig anders aus. „Ich weiß nicht, ob es wegen Covid ist, aber es ist mir einfach egal“, stellt der Star klar.

©Bilder:BANG Media International – Sienna Miller – Hollywood Film Awards 2019 – Avalon