Simon Cowell: Digitale Entgiftung

Wusstest Du schon...

Gwyneth Paltrow mag ihre Schwiegermütter

Simon Cowell entsagt sich seinem Handy, um glücklicher und gesünder zu leben.
Der 58-jährige Musikmogul hat sich letztes Jahr dazu entschieden, erst einmal auf sein Telefon zu verzichten. Damit will er seine geistige Gesundheit fördern. Er ist sich außerdem sicher, nicht die Absicht zu haben, seine selbst auferlegte Einschränkung aufzuheben. Ohne sein Handy fühlt er sich nämlich zufriedener und konzentrierter. In einem Gespräch mit der Zeitung ‚Mail on Sunday‘ spricht er über seine Entscheidung: "Ich war buchstäblich seit zehn Monaten nicht mehr an meinem Telefon. Der Unterschied war, dass ich die Menschen um mich herum bewusster und konzentrierter wahrgenommen habe. Es irritiert mich, wenn man ein Meeting hat, bei dem alle telefonieren und ich war wahrscheinlich auch mal an diesem Punkt. Du kannst dich nicht konzentrieren. Es hat meiner geistigen Gesundheit sehr gut getan. Es ist eine sehr seltsame Erfahrung, aber sie ist wirklich gut für dich und sie hat mich absolut glücklicher gemacht."

Der ‚X Factor‘-Juror ist nicht nur streng, wenn es um die Casting-Show geht. Ihm ist es auch wichtig, dass sein vierjähriger Sohn Eric auch nicht so viel Zeit mit dem iPad verbringt. Lieber soll er eine intellektuelle TV-Show gucken. Eric hat allerdings eine freche und bestimmende Persönlichkeit. Gerne sagt er also frei heraus, was er denkt und vor allem, was ihm nicht passt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwyneth Paltrow: Spezielle Ehe-Maßnahmen

Liam Gallagher: Auftritt mit The Killers bei Glastonbury?

Jake Gyllenhaal: Schwester Maggie als Karriere-Inspiration