Simon Cowell: Er hat sein Elektrofahrrad unterschätzt

Wusstest Du schon...

Emily Blunt: Deshalb sah sie ‘Mary Poppins’ nicht

Simon Cowell wusste erst, wie gefährlich sein Elektrofahrrad war, als er einen Unfall damit hatte.
Der 61-jährige Musikmogul verriet, dass er sich im letzten Sommer beim Fahren mit dem “verrückten” Fahrzeug den Rücken brach.

Cowell hat nun erkannt, dass das Fahrzug nicht die beste Transportmöglichkeit für ihn war, weil es sich dabei eher um ein Motorrad und nicht um ein traditionelles Fahrrad handelte. Der Prominente erklärte in einem Gespräch mit ‘TMZ’: “Zuerst einmal habe ich ein verrücktes, verrücktes Fahrrad gekauft, auf dem ich den Unfall hatte. Es hat Pedale, aber ich würde es nicht als ein E-Bike bezeichnen. Das, was ich hatte, war im Grunde genommen ein Motorrad mit einem elektrischen Motor, auf dem man Leder tragen muss, einen Sturzhelm […] das Ding war verrückt. Ich wusste nicht, wie mächtig es war, bis ich darauf stieg und 6, 8 Fuß in die Luft flog und auf meinem Rücken landete.”

Simon wurde am vergangenen Wochenende jedoch schon wieder auf einem anderen Elektrofahrrad gesehen, aber bestand darauf, dass das Transportmittel viel sicherer als das Unfallrad sei.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Fans freuen sich: Laura Müller endlich wieder auf Instagram aktiv

Im Achtelfinale! So hat Cathy Hummels das Ungarn-Spiel erlebt

‘Indiana Jones 5’-Dreh: Harrison Ford erleidet Unfall

Was sagst Du dazu?