Simone Thomalla nimmt alles ’nicht so ernst‘

Wusstest Du schon...

Daniel Craig hat keine Lust auf James Bond

Simone Thomalla macht sich wegen aufreizender Fotos ihrer Tochter keinen Kopf mehr.
Die 53-jährige Schauspielerin ist sich der Tatsache bewusst, dass ihre Tochter Sophia gerne mal mit provokanten Aussagen und Aufnahmen von sich reden macht und hat sich deshalb früher Gedanken gemacht. Nun erklärte sie aber auf dem roten Teppich der ‚Goldene Bild der Frau‘-Preisverleihung in Hamburg, dass diese Zeiten längst vorbei sind und man "alles nicht so ernst" nehmen sollte. Ihre Tochter mache sich zudem sowieso keine Gedanken darüber, ob ihre Mutter ihre Posts liest oder sieht. Thomalla erklärte im Interview: "Da macht sich doch meine Tochter keine Gedanken darüber, ob ich das sehe oder was ich darüber denke, um Gottes Willen. Die Zeiten sind auch vorbei, wo ich dann Schweißperlen auf der Stirn hatte, wenn ich irgendwas gesehen habe. Man gewöhnt sich an alles und was ganz wichtig ist, man soll alles nicht so ernst nehmen."

Dass die 28-jährige Sophia, die momentan mit Gwen Stefanis Ex-Mann Gavin Rossdale zusammen ist, ihren Weg selbstbewusst durchs Leben geht und sich nicht zu viel darum kümmert, was andere von ihr denken, dürfte auch der Erziehung geschuldet sein. Ihre Mutter hält nämlich Liebe für die wichtigste Zutat, um Selbstbewusstsein zu erzeugen. "Das Wichtigste, was man als Mutter einem Kind geben kann, ist Liebe", erklärt sie. "Liebe, Vertrauen, Geborgenheit und aus Liebe wächst Stärke und wenn man meine Tochter zum Beispiel beobachtet oder wenn man weiß, was sie tut, dann hat sie ein gutes Selbstbewusstsein, geht ihren Weg, der manch einem vielleicht mehr oder weniger gefällt. Das finde ich großartig." Die fast eine Million Instagram-Follower ihrer Tochter dürften das ähnlich sehen…

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

J.K. Rowling freute sich auf Hogwarts

Hätten Sie das über Prinz Charles gewusst?

Lorde beschuldigt Kanye West: Hat er bei ihr geklaut?