Sir Paul McCartney über das Kochen mit seiner verstorbenen Frau Linda

Wusstest Du schon...

Jason Momoa: Er genießt Zuhause

Sir Paul McCartney verriet, dass er beim Kochen mit seiner verstorbenen Frau Linda McCartney immer derjenige war, der die Zwiebeln schnitt, weil er ihr dabei die Tränen ersparen wollte.
Die Beatles-Legende und seine aus dem Leben geschiedene Ehefrau Linda, die 1998 im Alter von 56 Jahren an Brustkrebs verstarb, liebten es, gemeinsam Mahlzeiten zuzubereiten und Paul gibt zu, dass er dabei immer die Zwiebeln in Scheiben geschnitten hat.

Der ‘Glass Onion’-Rocker erinnerte sich an seine Heldentat für seine verstorbene Ehefrau in der Küche und enthüllte gegenüber dem ‘Guardian’: “Ich habe mich immer freiwillig gemeldet, weil wir uns sehr nahestanden und ich oft in der Küche an ihrer Seite war. Ich meinte: ‘Gibt es etwas, bei dem ich dir helfen kann?’ Und eine Sache, die mir dabei nichts ausmachte, war, die Zwiebeln zu hacken, obwohl es mich sehr emotional machte… manchmal musste ich dabei sogar weinen! Ich mochte es sehr, die Zwiebeln zu schneiden, ich fand die Idee gut, Linda dabei Tränen zu ersparen. Im Allgemeinen war ich kein schlechter Koch. Aber sie war so viel besser als ich, dass ich nur ab und zu eine der Mahlzeiten zubereitet habe.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shanna Moakler möchte ihre Ehe- und Verlobungsringe versteigern

Herzogin Meghans Vater Thomas Markle droht mit Gerichtsprozess

Ariel Winter: Therapie ist “der beste Teil meiner Woche”

Was sagst Du dazu?