Sir Rod Stewart: Wie kocht man ein Ei?

Wusstest Du schon...

Mandy Moore: unkonventionelle Hochzeit

Sir Rod Stewart hat angeblich noch "nie" in seinem Leben gekocht.
Der 73-jährige Sänger gesteht, dass er in der Küche ein totaler Nichtsnutz ist. "Ich habe am Nachmittag ein wenig Toast und eine Tasse Tee gemacht, aber abgesehen davon habe ich nichts getan. Das ist beschämend. Schande über dich, Stewart", gesteht er. Der ‚Maggie May‘-Hitmacher fügt hinzu, dass er nicht mal ein Ei kochen könne: "Das ist die absolute Wahrheit. Wahr, wahr, wahr, Kumpel." Früher hätten ihn seine Freundinnen noch bekocht, doch wenn er dann mit ihnen Schluss gemacht habe, sei er einfach in ein Café gegangen, um etwas zu essen zu bekommen. "Die 70er waren eine andere Ära. Wir hatten Freundinnen, mit denen wir zusammengezogen sind. Und dann hattest du einfach genug von ihnen und sie verließen dich oder schmissen dich raus", offenbart die Musik-Ikone.

Gegenüber dem ‚Rolling Stone‘-Magazin fügt der Künstler hinzu: "Das ist schrecklich, aber dann wird dir klar ‚Wer kocht mir Abendessen? Wer kocht mir Frühstück?‘ Und so gehst du dann zum örtlichen Café. Ich bin immer noch ein absolut hoffnungsloser Fall. Ich könnte nicht kochen, selbst wenn mein Leben davon abhinge. Das letzte Mal, als ich versuchte, ein Ei zu kochen, hatte ich um die 20 Pfannen und Dinge aus dem Küchenschrank genommen. Was für ein Chaos. Nichts, auf das ich stolz wäre."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Charlotte McKinney: Lingerie-Kollektion für große Cups