Sir Tom Jones: Stolz auf seinen Ritterschlag von Queen Elizabeth

Wusstest Du schon...

R. Kelly bleibt in Haft!

Sir Tom Jones verriet, dass es zu seinen stolzesten Momenten gehört, von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen worden zu sein.
Der ‘It’s Not Unusual’-Interpret reflektierte über seine rasante Karriere in der Musikbranche und findet, dass dabei jedoch nichts mit dem Ritterschlag, den er im Jahr 1998 von der britischen Monarchin erhielt, verglichen werden könne.

Tom, der in Pontypridd im Süden von Wales aufwuchs, ist der Ansicht, dass er von Gott höchstpersönlich mit seinem Gesangstalent gesegnet worden sei. Der Entertainer erzählte gegenüber der britischen ‘Metro’-Zeitung: “Von der Queen zum Ritter geschlagen worden zu sein, das befindet sich jenseits meiner Erwartungen. Als ich ein Kind war, wollte ich keinem Job nachgehen, den ich nicht mochte, was die meisten Menschen tun müssen, um zu überleben. Ich weiß, dass ich für diesen Zweck auf die Erde kam. Ich denke, dass mir Gott diese Stimme gab. Und wenn man ein solches Geschenk bekommt, sollte man dem nachgehen.”

Der 80-jährige Musiker veröffentlicht am Freitag (23. April) sein 42. Soloalbum, das eine Sammlung von Neuinterpretationen bekannter Lieder der Künstler Bob Dylan, Cat Stevens und Michael Kiwanuka ist.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tom Cruise “gibt Golden Globes zurück” und NBC wird die Zeremonie 2022 nicht ausstrahlen

Halsey wurde bei den BMI Pop Awards zur Songwriterin des Jahres gekürt

Herzog und Herzogin von Sussex vor Bärenangriff auf ihr Haus gewarnt

Was sagst Du dazu?