Slash: Gibt es ein neues Guns N‘ Roses-Album?

Wusstest Du schon...

Prince Jackson: Seine Freundin hält ihn in der Balance

Slash hat angedeutet, dass "jeder" an einem neuen Album von Guns N‘ Roses arbeiten will.
Der legendäre Gitarrist, dessen Markenzeichen der Zylinder und das lange schwarze Haar sind, hat über die Möglichkeit gesprochen, mit der Band wieder an neuem musikalischen Material zu arbeiten. Guns N‘ Roses haben sich kürzlich wieder in ihrer Originalbesetzung zusammengetan. Gegenüber Eddie Trunk sagte der Rocker in dessen Radioshow ‚Trunk Nation‘ auf Sirius XM: "Da wurde drüber geredet. Ich denke, jeder will es tun und wir werden einfach sehen, was passiert. Wir waren beschäftigt, um den Planeten zu jetten."

Gemeinsam mit Duff McKagan, Richard Fortus, Dizzy Reed, Frank Ferrer und Frontmann Axl Rose ist Slash im Rahmen der ‚Not In This Lifetime‘-Tour momentan rund um den Globus auf der Bühne zu sehen. Allerdings gab es in der Originalbesetzung der Band seit ‚The Spaghetti Incident‘ 1993 kein neues Album von Guns N‘ Roses mehr, da Slash und Duff McKagan die Band 1996 und 1997 verlassen hatten. 2008 erschien das bisher einzige neue Album der Band innerhalb der letzten 25 Jahre, ‚Chinese Democracy‘, aber in diesem Jahr wurde bereits eine Neuauflage des Sammelalbums ‚Appetite For Destruction‘, das ursprünglich 1987 erschienen war, veröffentlicht. Darauf waren unter anderem ‚Welcome To The Jungle‘, ‚Paradise City‘ und ‚Sweet Child o‘ Mine‘ zu hören.

Im Juni traten Guns N‘ Roses in der Originalbesetzung beim Download Festival auf und bekamen für ihre Performance als Headliner Sage und Schreibe umgerechnet knapp 5,5 Millionen Euro. Dabei handelt es sich angeblich um die größte Summe, die Organisator und Promoter Andy Copping jemals einer Band für einen Auftritt bei dem Festival gezahlt hat. Außerdem genossen die Bandmitglieder die Annehmlichkeiten eines eigenen Backstagebereichs von der Größe eines Fußballplatzes und wurden direkt nach ihrem Auftritt mit einem Helikopter ausgeflogen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Tristan schämt sich nur wegen seines Images

Justin Bieber: Rastlos aber glücklich

Will Smith: Angst vor der Rolle