Snoop Dogg: Zweites Standbein!

Wusstest Du schon...

Sarah Lombardi ist wieder vergeben

Snoop Dogg hat sich ein zweites Standbein aufgebaut.
Der 48-jährige Rapper hat neben der musikalischen Karriere nun auch einen weiteren Weg eingeschlagen: Er verkauft ab jetzt den ‘INDOGGO’-Gin. Im Interview mit ‘People’ verkündete die Musik-Legende: "Ich kann es kaum erwarten, dass die Welt meinen Gin-Remix probiert! Als ich ‘Gin & Juice’ im Jahr 1994 schrieb, ging es um gute Gefühle und echte Erfahrungen, es wurde natürlich eine globale Hymne. Bei der Entwicklung von ‘INDOGGO’ wollte ich diesen Gefühlen neues Leben einhauchen mit einem ansprechbaren saftigen Gin, der glatt ist wie der D.O. Double G."

Ab Ende des Jahres soll der Gin in Kalifornien erhältlich sein. Eine weitere Sache, die der Rapper dieses Jahr zum ersten Mal machen wird, ist wählen gehen. In der Show ‘Big Boy’s Neighborhood’ kündigte er kürzlich an: "Viele Jahre lang hatten sie mir eine Gehirnwäsche unterzogen und gesagt, ich könnte mit Vorstrafen nicht wählen gehen. Ich wusste das nicht. Ich habe noch an keinen Tag in meinem Leben gewählt. Aber dieses Jahr denke ich, dass ich wählen gehen werde, denn ich kann es nicht ertragen, dass dieser Punk auch nur ein weiteres Jahr im Amt bleibt." Ein Thema, für dass sich der Musiker aber schon vorher politisch interessiert hat, ist die Legalisierung von Cannabis. Laut Snoop Dogg profitieren von der derzeitigen Marihuana-Produktion größtenteils reiche weiße Menschen, während die Bestrafungen zuvor meist gegen Mitglieder von Minderheiten ausgesprochen wurden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Megan Fox: ‘Jennifer’s Body – Jungs nach ihrem Geschmack’ hatte nie eine Chance

Zac Efron tritt dem Cast von ‘Firestarter’ bei

Kevin Hart: Er ist zum vierten Mal Vater geworden

Was sagst Du dazu?